UT
17.06.2015 2:07

Modul 2 - Produkt und Dienstleistung

Ziel dieses Moduls ist es, sich mit seinem Produkt bzw. Dienstleistung auseinander zu setzen und herauszuarbeiten, wer die Kunden sind, was ihre Wünsche sind und wie die eigene Geschäftsidee diese Wünsche erfüllt und welchen Preis die Kunden in etwa zu erwarten haben.

Kundennutzen – der Blick auf den Kunden

In diesem Modul richtet sich der Blick zunächst auf den Kunden. Die Teilnehmer arbeiten heraus, wer ihre Kunden sind, was ihre Kunden für Bedürfnisse oder Wünsche haben, wie diese Bedürfnisse und Wünsche bislang befriedigt werden und was das eigene Angebot dazu beiträgt, um die Bedürfnisse zu befriedigen und wie es sich von anderen Angeboten abgrenzt (USP, Nutzenversprechen). Gemeinsam mit den Teilnehmern wird herausgearbeitet, ob es sich bei ihrer Geschäftsidee um ein Produkt, eine Dienstleistung oder eine Kombination aus beidem handelt. Auch eine grobe Preiseinordnung soll von den Teilnehmern an dieser Stelle vorgenommen werden.

Wissens- und Technologievorsprung – der Blick auf das Produkt/die Dienstleistung

Dieser Teil ist vorrangig bei technologiebasierten Produkten von Bedeutung und wird nur ausführlich behandelt, wenn Teilnehmer im Gründertraining anwesend sind, für deren Geschäftsidee dieses Thema von Bedeutung ist.

Es wird untersucht, welchen Wissens- und Technologievorsprung das eigene Produkt bietet, woraus die Innovation des Produktes besteht und welchen Vorsprung das eigene Unternehmen gegenüber Mitbewerbern hat. Das Thema Schutzrechte wird hier kurz thematisiert, die Teilnehmer werden angehalten, sich Klarheit zu verschaffen, wie sie ihre Idee ggf. schützen können. Die Beschreibung vom Stand der Entwicklung, z.B. Existenz eines Prototyps oder Einsatz bei einem Pilotkunden ist an dieser Stelle wichtig. Sie zeigt potentiellen Unterstützern und Partnern, dass die beschriebene Geschäftsidee realistisch ist und der Gründer über das nötige Know-how und die technische Ausrüstung verfügt, um das Produkt tatsächlich zu fertigen.